Heilgeistkirche Abtshagen

Vorschaubild

Das massive Kirchenschiff mit fünfseitigem östlichen Chorabschluss wurde 1380 ausgehend vom Zisterzienserkloster Neuencamp in Franzburg fertiggestellt. Im Laufe der Jahrhunderte hat das Bauwerk zahlreiche Veränderungen erfahren, so deuten Mauerreste auf die Planung eines massiven Turmes hin. 1667 wurde allerdings ein hölzerner Turm angefügt, der 1999 durch Brandstiftung vernichtet und 2000 wieder aufgebaut wurde. Da die historische Glocke aus dem 17. Jahrhundert beim Brand geschmolzen war, erhielt die Kirche im Jahr 2000 eine neue Glocke.

Im Inneren ist eine relativ vollständig erhaltene neugotische Innenausstattung von 1843 und eine der wenigen originalen Buchholz-Orgeln (1842) zu besichtigen. Letztere erfuhr 2001 eine Generalrestaurierung durch den Orgelbauer Rainer Wolter aus Zudar (Rügen) und zeichnet sich durch eine besonders feine handwerkliche Arbeit und einen schönen Klang aus.