Landkreis Vorpommern-Rügen

 
Amt MiltzowBrandshagenHafen StahlbrodeElmenhorstFischereihafen StahlbrodeNeuhofAbtshagenReinbergHorst
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Infos Coronavirus

corona_Info

Regelung des Bürgerverkehrs im Amt Miltzow während der Corona-Pandemie

Sehr geehrte Bürger/innen,

aufgrund der niedrigen Corona-Inzidenzzahlen im Landkreis Vorpommern-Rügen ist die Amtsverwaltung Miltzow seit dem 01. Juni 2021 in den Regelbetrieb zurückgekehrt.

Das heißt, dass an den Sprechtagen am Dienstag und Donnerstag das Amt, mit Ausnahme des Einwohnermeldeamtes, wieder geöffnet ist.

Bei allen anderen Fachämtern können Bürger/innen ohne vorherige Vereinbarung eines Termins zu den Sprechzeiten im Amt erscheinen.

Eine vorherige Terminvereinbarung erspart aber auch hier lange Wartezeiten.

Im Einwohnermeldeamt/ Wohngeld ist eine vorherige telefonische Terminvereinbarung weiterhin notwendig, um Wartezeiten im zumutbaren Rahmen zu halten. Aufgrund der Abarbeitung der vereinbarten Termine, können Bürger/innen ohne Termin leider nicht beraten werden.

Telefon EMA zur Terminvereinbarung: 038328-603222

oder per Mail:

Die gängigen Hygienevorschriften, wie Mund-Nase-Schutz, Abstand und Desinfektion werden aufrechterhalten.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich zur Kontaktnachverfolgung mit der Luca-App einzuloggen.

 

Elke Lück

Amtsvorsteherin

 

Schnelltestmöglichkeiten im Amtsbereich Miltzow.

 

Jede Bürgerin und jeder Bürger soll unkompliziert Zugang zu einer kostenlosen Testmöglichkeit in seiner Nähe erhalten. Den Test benötigen Sie beim Terminshopping, in Museen und Kultureinrichtungen, bei der Beherbergung zu nicht touristischen Zwecken, beim Fahrunterricht und bei körpernahen Dienstleistungen.

 

Im Amtsbereich gibt es derzeit folgende Testmöglichkeiten:

 

Ambulanter Pflegedienst Beeskow

OT Abtshagen

Amtsweg 12

18510 Wittenhagen

 

Montag bis Freitag von 10.00 bis 14:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag zwischen 16:00 bis 18:00 Uhr

nur mit telefonischer Voranmeldung unter 038327-697369

 

sowie in der

 

Sporthalle Reinkenhagen (Ambulanter Pflegedienst Beeskow)

OT Reinkenhagen

Schulstraße 21 a

18519 Sundhagen

 

Dienstag und Donnerstag zwischen 14:30 und 16:00 Uhr

nur mit telefonischer Voranmeldung unter 038327-697369

 

 

Informationen zu weiteren Testmöglichkeiten im Landkreis Vorpommern-Rügen.

 

 

Luca-App für M-V trägt zu Lockerungen im öffentlichen Leben bei. Das Amt Miltzow ist als Lokation registriert, bitte beachten Sie die Hinweise im Eingangsbereich.

Mecklenburg-Vorpommern hat als erstes deutsches Bundesland die Lizenz für die Nutzung des Luca-Systems zur verschlüsselten Kontaktnachverfolgung einschließlich der Luca-App erworben. „Luca“ soll landesweit dabei helfen, Kontakte im Fall einer Corona-Infektion nachvollziehen zu können. Das ist ein wichtiger Baustein bei weiteren Öffnungsschritten, etwa in Gastronomie und Kultur.

Das System ermöglicht schnell und einfach die Kontaktnachverfolgung nach dem Auftreten einer Corona-Infektion. Die dafür erforderlichen Daten werden sicher gespeichert und verarbeitet.

 

Im Amt Miltzow stehen ab sofort eine begrenze Anzahl von LUCA-Schlüsselanhänger zur Verfügung.

Für die Abholung benötigen Sie einen Termin, kontaktieren sie uns zur Abholung vorher per Telefon oder Email.

- Die Anhänger müssen selbstständig im Internet registriert werden, sie benötigen dazu einen Internetzugang -

Ihre Daten zur Kontaktverfolgung werden genauso registriert wie in der App + eine eigene Telefonnummer zur Kontaktaufnahme. Bei der Registrierung müssen sie in der Nähe des angegeben Telefons sein um einen Code auf diesem Telefon zu verifizieren (2-Faktor Authentifizierung).

 

Die Anhänger sind für Bürger des Amtsbereiches die kein eigenes Smartphone besitzen! Der Datenschutz ist bei beiden Verfahren gewährleistet.

 

Der Schlüsselanhänger muss einmalig registriert werden.

1. Website besuchen https://app.luca-app.de/registerBadge/
2. Seriennummer auf dem Schlüsselanhänger angeben
3. Kontaktinformationen eingeben 

 

Beratungsangebot bei Fragen zur Erreichbarkeit von Impfzentren

 

Immer mehr Menschen in der Altersgruppe 80+ oder in besonders risikobehafteten Berufen erhalten ihre Impfberechtigung und Einladung zu einer Terminvereinbarung.

Aktuell werden die Impftermine im Stralsunder Impfzentrum angeboten, ab dem 15. Februar 2021 wird ein weiteres Impfzentrum in Grimmen betriebsbereit sein.

 

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) hat Informationen über bestehende Hilfsangebote und Möglichkeiten der Kostenübernahme für die Beförderung zu einem Impftermin veröffentlicht, die vor allem von Menschen mit Pflegestufen und schwerwiegenden Vorerkrankungen wahrgenommen werden können.

 

Wer sich in diesem Kriterienkatalog nicht wiederfindet, aber dennoch keine Möglichkeit hat, eine Beförderung zu seinem Impftermin im familiären, nachbarschaftlichen oder Freundeskreis zu organisieren, kann sich diesbezüglich zu einer Beratung an die Amtsverwaltung wenden.

In enger Abstimmung mit dem Landkreis halten die Kommunen ein Beratungsangebot für ihre Bürgerinnen und Bürger vor, um sie bei der Lösung für das individuelle Problem vertrauensvoll zu unterstützen.

Ziel dieses Angebotes ist es, neben dem Land, dem Landesamt für Gesundheit und Soziales und dem Landkreis eine persönliche Anlaufstelle für diejenigen zu bieten, die sich impfen lassen möchten, aber ohne Angehörige oder einen engen Freundes- oder Bekanntenkreis den Weg zum Impftermin allein nicht bestreiten können.

 

Für alle über Schwierigkeiten dieser Art hinaus gehenden Fragen zum Impfen, zur Terminvergabe und dem Verfahren ist die Service-Nummer der Landesregierung geschaltet:

 0385/588-11311

Erreichbarkeit:

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr und

Sa – So 10 bis 14 Uhr

 

 

Zudem können Sie unter der Servicerufnummer der Kassenärztlichen Vereinigung

116 117 (ohne Vorwahl) - dann Taste 1,

Informationen zu den Impfungen erhalten.

 

Weitere Informationen sind auf den folgenden Webseiten bereitgestellt:

 

 

 

 

Wohngeldbeantragung im Zusammenhang mit den Auswirkungen des Coronavirus

 

aufgrund der aktuellen Lage wird es in vielen Haushalten zu Geldeinbußen kommen z. B. durch Kurzarbeitergeld. In diesen Fällen wollen wir helfen und unterstützen bei der Beantragung von Wohngeld.


Sie haben die Möglichkeit, Anträge herunterzuladen von der Seite des Regierungsportal MV.


(https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/em/Bau/Wohngeld/Wohngeldformulare/)


Sie können uns aber auch telefonisch kontaktieren unter 038328/603222 oder 038328/603226 oder gerne auch per E-Mail unter


Zum Antrag sind aber auch wichtige Unterlagen miteinzureichen:
bei einer Mietwohnung:

  • Mietvertrag und letzte Betriebskostenabrechnung
  • aktuelles Einkommen aller Haushaltsmitglieder (Lohn, Rente, Minijob, Elterngeld, Zinsen, Unterhalt usw.)
  • Geburtsurkunden der Kinder und Vaterschaftsanerkennung

 

bei einem eigenen Haus:

  • Eigentumsnachweis (z. B. Grundbuchauszug, Kaufvertrag)
  • Wohnflächenberechnung der einzelnen Räume
  • Grundsteuerbescheid
  • Jahreskontoauszüge für alle Hauskredite, Bausparverträge

 

Einzelfälle können Sie gerne mit uns besprechen.

 

Weitere allgemeine Informationen und Handlungsempfehlungen finden sie hier:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Aktuelles--Blickpunkte/Wichtige-Informationen-zum-Corona-Virus

https://www.lk-vr.de/Startseite/Informationen-zum-Coronavirus

 

Informationen und Hilfsangebote der "Kirchenregion am Sund" finden sie hier ......

 

 

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

21. 06. 2021

- 16:00 Uhr
 

28. 06. 2021

 

28. 06. 2021

- 16:00 Uhr