Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

 

Gemäß Artikel 13 Abs. 1 und 2 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) werden Sie an dieser Stelle darüber informiert, welche Daten wir von Ihnen bei der Nutzung unserer Internetdienste erheben und verarbeiten.

 

1. Datenverarbeitende Stelle

Amt Miltzow

Der Amtsvorsteher

OT Miltzow

Bahnhofsallee 8a

18519 Sundhagen

Telefon +49 (0)38328/603-0

Fax +49 (0)38328/603240

 

2. Datenschutzbeauftragter

Gemeinsamer Datenschutzbeauftragter

Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern (eGo-MV)
Eckdrift 103 · 19061 Schwerin/ Germany
Telefon +49 (0)385 / 77 33 47 -51

 

Sie können sich jederzeit direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

 

3. Protokollierung der Nutzung unserer Internetseiten

Unsere Internetseiten dienen sowohl der allgemeinen Information als auch teilweise der Erledigung von Behördengängen, ohne dass Sie persönlich bei uns im Bürgerbüro erscheinen müssen.

 

Falls Sie sich lediglich informieren möchten und selbst keine personenbezogenen Daten in Formularfelder eingeben, erheben wir während der Nutzung die folgenden technischen Informationen:

 

Diese Daten werden zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit des Internetangebotes sowie zur statistischen Auswertung erhoben und im Bedarfsfall zur internen Fehlersuche ausgewertet. Die Daten werden für 7 Tage gespeichert und anschließend automatisch gelöscht. Im Falle eines Angriffes auf unser Internetangebot werden die betreffenden Protokolldaten an die zuständigen Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.

 

4. Nutzung des Kontaktformulars

Die Nutzung unseres Kontaktformulars ist freiwillig. Die Kommunikation über das Kontaktformular wird automatisch nach dem Stand der Technik verschlüsselt.

 

Die Kommunikation über das Kontaktformular ist nicht rechtsverbindlich. Zur Einreichung von Anträgen, Unterlagen oder Willenserklärungen bitten wir Sie daher persönlich in unserem Bürgerbüro zu erscheinen oder den Postweg zu nutzen.

 

Um eine Nachricht über unser Kontaktformular absenden zu können, müssen Sie die folgenden Angaben machen:


Die Daten benötigen wir zur Bearbeitung Ihrer Anfrage. Die Daten werden nicht mit anderen Informationen verknüpft und nach der Bearbeitung gelöscht.

 

5. Allgemeiner Hinweis zur Datenverarbeitung in der Amtsverwaltung Miltzow

Im Rahmen unserer Aufgabenerfüllung verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich für Zwecke, die sich aus einer Rechtsnorm ergeben und zu dem wir verpflichtet oder berechtigt sind (Art. 6 Absatz 1 Buchstabe c) und e) DSGVO i.V.m. z.B. Bundesmeldegesetz, Hundesteuersatzung). Darüber hinaus können wir personenbezogene Daten aufgrund einer von Ihnen abgegebenen Einwilligungserklärung verarbeiten (Art. 6 Absatz 1 Buchstabe a), Art. 7 f. DSGVO).

Wir sind in bestimmten Fällen gesetzlich berechtigt bzw. verpflichtet, personenbezogene Daten an Dritte zu übermitteln (z.B. an andere Behörden, in Einzelfällen auch an Privatpersonen). Eine Übermittlung kann aufgrund gesetzlicher Übermittlungsbefugnisse oder aufgrund einer Einwilligung erfolgen.

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange sie zur Aufgabenerfüllung erforderlich sind. Danach werden die Daten innerhalb einer angemessenen Frist und unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht bzw. vernichtet. Eine längere Speicherung ist für Archivzwecke zulässig.

 

Unter dem Button "Bekanntmachungen" im Navigationsmenü können Sie alle zur Verfügung stehenden Informationen nach Artikel 13 und 14 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) aus den jeweiligen Fachabteilungen des Amtes Miltzow einsehen bzw. herunterladen.

 

Postanschriften und E-Mail-Adressen, die Sie uns im Rahmen einer Anfrage oder einer Bestellung von Informationsmaterial mitteilen, verwenden wir ausschließlich für den Versand bzw. die Korrespondenz mit Ihnen. Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte findet nicht statt.

Wenn Sie eine E-Mail mit schutzwürdigem Inhalt an uns senden wollen, so empfehlen wir dringend, diese zu verschlüsseln, um eine unbefugte Kenntnisnahme und Verfälschung auf dem Übertragungsweg zu verhindern. Alternativ können Sie uns auch postalisch kontaktieren oder persönlich im Amt vorbeischauen.

 

6. Datenschutzinformationen bei Bewerbungsverfahren

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten aller Bewerber nach den Grundsätzen des Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) und e) EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie § 10 des Landesdatenschutzgesetzes Mecklenburg-Vorpommern (DSG M-V).

 

Wir verarbeiten ausschließlich die Daten, die uns von Ihnen als Bewerber zur Verfügung gestellt werden. Das sind insbesondere Name, Vorname, Kontaktdaten, Qualifikationsnachweise und Informationen zu Ihrem beruflichen Werdegang.

Die Bereitstellung Ihrer Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Es besteht für Sie daher keine Verpflichtung, Ihre Daten zu übermitteln. Die Bereitstellung Ihrer Daten ist jedoch erforderlich, weil eine vergleichende Bewertung von Bewerbern nur auf der Grundlage der Bereitstellung von Daten möglich ist.

 

Ihre Daten werden im erforderlichen Rahmen während des Bewerbungsverfahrens vom Bereich Personal innerhalb unseres Hauses an den Personalrat, die Gleichstellungsbeauftragte, die Schwerbehindertenvertretung sowie den zuständigen Fachbereich weitergegeben. Eine Übermittlung der Bewerberdaten an Dritte innerhalb oder außerhalb der Europäischen Union erfolgt nicht.

 

Sämtliche Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens noch 6 Monate für die evtl. Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen gespeichert. Auf Grundlage Ihrer Einwilligung können wir die Daten darüber hinaus für künftige Stellenbesetzungen länger speichern. Danach werden alle Unterlagen datenschutzkonform vernichtet.

Formular zur Einwilligung die Bewerberdaten länger zu speichern.

 

 

7. Rechte der Betroffenen bei der Datenverarbeitung

Im Rahmen der Verarbeitung von Daten zu Ihrer Person haben Sie nach Art. 15 ff. DSGVO jederzeit die folgenden Rechte:

 

Soweit die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung beruht, können Sie diese jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

 

Sofern Sie die genannten Rechte wahrnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an die oben Ziffer 1 angegebenen Kontaktdaten.

 

Sie haben das Recht Beschwerden beim Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern zu erheben: Postanschrift: Schloss Schwerin, Lennéstraße 1, 19053 Schwerin, Tel.: 0385 / 59494-0 oder E-Mail: ; www.datenschutz-mv.de.